logo

05524 85210

E-Mail

07:00 - 13:30

Montag bis Freitag

Wahlpflichtkurse – Individuelle Fähigkeiten stärken

Der Wahlpflichtunterricht ist schulzweigübergreifender Unterricht, der sich an unserer Schule von der 6. bis zur 10. Klasse durch den Stundenplan zieht. Die Zensuren sind versetzungswirksam.

In Jahrgang 5 gibt es eine spezielle Regelung. Die Schüler*innen können nicht wählen, sondern es werden aus allen Klassen Kurse in den Fächern Kunst, Musik, Darstellendes Spiel und Textiles Gestalten eingerichtet. Pro Halbjahr haben die Schüler*innen jeweils zweistündigen Unterricht in zwei Fächern, zum Halbjahr wird gewechselt. Dies ermöglicht unseren Schüler*innen, auch verborgene Talente in Aktivitäten zu entdecken, die sie von selbst vielleicht nicht ausprobieren würden.

In Jahrgang 6 kommt die zweite Fremdsprache hinzu (im Gymnasialzweig Latein, Französisch oder Spanisch verpflichtend, im Realschulzweig kann freiwillig Französisch angewählt werden). Zwei der vier Stunden des Fremdsprachenunterrichts finden in der WPK-Leiste statt. Entsprechend können Schüler*innen aus dem R-Zweig, die sich für Französisch entschieden haben, keinen (weiteren) WPK wählen. Alle anderen haben die Auswahl zwischen verschiedenen Angeboten, die den Schüler*innen zum Ende des vorangehenden Schuljahres vorgestellt werden und aus denen sie auswählen können. Wie im Jahrgang 5 werden die Kurse zum Halbjahr gewechselt.

Ab Jahrgang 9 kommt im Realschulzweig die sogenannte Profilbildung hinzu. Hier können die Schüler*innen zwischen den Profilen “Gesundheit & Soziales”, “Technik”, “Sprachen” und “Wirtschaft” wählen.

Die Kurse sind zweistündig und liegen in der WPK II-Leiste. Sie sind auch offen für Gymnasial- und Hauptschüler*innen, die nach Klasse 9 noch wechseln, danach führen sie das gewählte Profil bis zum Ende der 10 fort.

Ansprechpartner für WPK-Wahlen und Kurszusammenstellung ist Herr Koch (KOCH).